Vom 13. Mai bis 26. November 2017 zeigt Michael Proepper auf der INTERNATIONAL ART BIENNALE 2017 in Venedig im Rahmen der Ausstellung Personal Structures als Teil der Biennale seine Skulptur „Die Leichtbau-Klagemauer“.

Die interaktive und freistehende Installation besteht aus einem geschlossenen Leichtbeton-Kubus mit den Maßen 0,6x 0,6 x 2,25m. Dies ist die grundlegende turmartige und rundum geschlossene Struktur dieser modernen Adaption der bekannten Klagemauer. Anstelle von Mörtel werden die Lücken zwischen den Steinen mit Papiernotizen (Klagen, Danksagungen, Reflektionen) oder einfach nur jeder Art von Anmerkung (Stücke von Anzeigen, Zeitungen, Kaugummi-Papier etc.) gefüllt, die Menschen der Wand übergeben möchten. ‚Wand‘ oder ‚Mauer‘ sind ein zeitgenössisches Thema und eine Metapher – als Trennung des Inneren und des Äußeren, der Inklusion und Exklusion, des Physischen, Psychischen und des Nationalen, aber auch der Permeabilität und Überwindung.

Wir gratulieren Michael von Herzen und freuen uns mit ihm!

WW1_Proepper

WW2_Proepper

WW3_Proepper

WW4_Proepper

WW5_Proepper